Zweikomponentige Klebstoffe für Industrie & Handwerk

Die langlebige und wirtschaftliche Option im Bereich Klebstoff

Zweikomponenten Klebstoffe sind für die dauerhafte Konstruktionsverklebung geeignet und überzeugen u. a. mit spannungsausgleichenden Eigenschaften. Die große Bandbreite unterschiedlicher Typen, Viskositäten, Topfzeit, Fixierzeit sowie Aushärtung der zweikomponentigen WB Klebstoffe bringen Genauigkeit, Wirtschaftlichkeit und Einfachheit miteinander in Einklang.

Die Besonderheiten zweikomponentiger Klebstoffe

Zweikomponentige Klebstoffe werden – wie der Name es bereits verrät – Klebstoff und Härter getrennt angeliefert. Erst bei der Vermischung reagieren sie, sodass die Klebung anschließend aushärten kann. Diese Vermischung geschieht entweder in einem separaten Behältnis, sodass die Klebung grobflächig aufgebracht werden kann, oder mittels Doppelkammerkartusche. Weil Klebstoff und Härter getrennt gelagert werden, sind zweikomponentige Klebstoffe besonders langlebig und können auch spannungsausgleichend eingesetzt werden. Darüber hinaus sind solche Klebungen wasserdicht, wasserfest sowie temperatur- und hitzebeständig. Sie eignen sich also auch unter schwierigen Bedingungen für dauerhafte Verklebungen und überzeugen deshalb als wirtschaftliche Entscheidung.

Unser Sortiment an zweikomponentigen Klebstoffen

  • Auf Basis von Epoxidharzklebstoffen
  • Auf Basis von Acrylat 8005
  • Auf Basis von PUR-Harz Klebstoffen
  • Auf Basis von Polyurethan 308-2/308-5
  • Auf Basis von Methacrylat 300MA, Expansions-Schaumharze 308
  • Auf Basis von MS-Polymer 250 (spannungsausgleichende Verklebung)
  • Auf Basis von Festdübelschaum 205-2 im Innen- und Außenbereich, druckspaltungsfrei für die Befestigung von Thermo-Duoplastschaumplatten

Anwendung zweikomponentiger Klebstoffe

Zweikomponentige Klebstoffe kommen für verschiedene Anwendungen zum Einsatz:

Fenster- und Außentüren, Einbruchhemmung RC2 / RC3 nach DIN 14351 – EN 1258, als Abdichtung von Durchdringungen, gas- und wasserdichte sowie formschlüssige und dauerhafte Verbindungen zu Mauerwerken / Kunststoffen / Hauseinführungen, Raumerzeugungsabdichtung in der grabenlosen Bauanwendung u. v. m.

Verarbeitungshinweis: Die Oberflächen müssen sauber, fest und trocken sein. Lose Teile sowie Staub sind möglichst zu entfernen. Nicht unter 10 °C lagern, die günstigste Verarbeitungstemperatur liegt bei 15–30 °C.