Echte Trittsicherheit

Einseitig selbstklebende Antirutschbeläge

Einfach mehr Trittsicherheit für Innen und Außen

Allein im Jahr 2019 meldete die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung an die 170.000 Arbeitsunfälle, die auf Stürzen, Rutschen oder Stolpern zurückzuführen sind. Es ist daher unerlässlich Gefahrenquellen zu erkennen und zu sichern. Hierzu bieten sich Antirutschbeläge an. Selbstklebende Antirutschbeläge sorgen im Innenbereich und Außenbereich für mehr Trittsicherheit. Deshalb kommen sie von Treppen und Rampen über den Fahrzeugbau bis hin zu Großmaschinen zum Einsatz.

Selbstklebende Antirutschbeläge sind leicht und einfach zu verlegen sowie zu pflegen. Die Antirutschbeläge erfüllen die Arbeitsstättenverordnung – „Fußböden müssen rutschfest sein“ - (§8 geprüft BIA-970057/R13/V – DIN 51130). Sie sind im Temperaturbereich -20 °C bis +80 °C verwendbar und gehören der Sicherheitsböden-Bewertungsgruppe A/B/C an (Sicherheitsbödentaktile Bodenleitsysteme).  

Unsere Antirutschbeläge sind in verschiedenen Farben (schwarz, schwarz-gelb, gelb, transparent oder farbig z. B. rot, blau, weiß und weitere) für Ihren individuellen Bedarf lieferbar. Selbstverständlich in verschiedenen Breiten oder als Fertigzuschnitte.

Die drei Formen der industriellen Antirutschbeläge

Die Industriequalität unterscheidet drei Haupttypen der Antirutschbeläge: Sehr starke Rutschhemmung auch für schlammige Baumaschinen, starke Rutschhemmung für LKW etc. und normale Rutschhemmung für industrielle Innenbereiche. Für einen optimalen Unfallschutz sollten Sie also darauf achten, dass der gewählte Antirutschbelag den Anforderungen Ihres Einsatzbereichs entspricht. 

Eigenschaften der Antirutschbeläge

  • Wasser- und ölbeständig
  • Witterungsbeständig
  • Für Innen- und Außenbereich geeignet
  • Stark haftende Klebeschicht
  • Wirksame Antirutschbeschichtung
  • Geringe Belagsdicke – keine Stolperfalle
  • Mit abrasiver und nicht-abrasiver Oberfläche erhältlich
  • Spezielle nicht-abrasive Beläge für Nasszonen
  • Temporäre Antirutschbeläge für Veranstaltungen
  • Fotolumineszente Antirutschbeläge für Wegführung zum Notausgang und Markierung von Gefahrenzonen
  • Spezialbeläge zur Versiegelung von Riffelblechen
  • Seewasserfeste Antirutschbänder zum Einsatz auf Booten & Schiffen
  • Individuelle Zuschnitte und Stanzteile genau nach Ihren Abmessungen

Wo Antirutschbeläge zum Einsatz kommen

Unsere Produktpalette deckt selbstklebende Antirutschbeläge für die Anwendung auf verschiedene Materialien wie Treppen, Rampen, Gehwege, Leitern, Riffeln und Trennbleche, glatte Fußböden u. ä. im Innen- und Außenbereich ab.

Aufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaften finden sie Anwendung im Bereich KFZ, Fahrzeug, Personenverkehr, Flugzeugbau, Schiffsbau, Wind- und Solaranlagen oder Großmaschinenbau. Es handelt sich also um eine ideale Lösung für die gesamte Industrie.

Lieferhinweise

Wir liefern Antirutschbeläge als Rollenware oder als Zuschnitte und Streifen für große Einkaufsflächen, Treppen, Gehwege, Rampen, Leitern und Ähnliches.

Darüber hinaus bieten wir spezielle Lieferformen, z. B. barfuß begehbare für Nasszonen. Diese besondere Ausführung ist extrem widerstandsfähig gegenüber Wasser und deshalb sogar Unterwasser einsetzbar.

FAQ: Häufige Fragen zu Antirutschbeschlägen

Antirutschbeläge sind in den Arbeitsbereichen der Industrie, Logistik und Produktion sowie in öffentlich zugänglichen Räumen oder Verkaufsflächen nötig, um Kunden, Mitarbeiter und externe Beschäftigte vor dem Ausrutschen zu bewahren und zu verhindern, dass Ware oder Gegenstände verrutschen. Wann immer eine solche Gefahr besteht, sollte Antirutschbelag zum Einsatz kommen.

Antirutschbeläge müssen der Arbeitsstättenverordnung genügen:

  • rutschhemmende Oberfläche
  • Berufsgenossenschaft-Bewertungsgruppe – R 9 bis R 13

Die Langlebigkeit hängt von den konkreten Produkteigenschaften ab. Unsere Antirutschbeläge sind z. B. wasser- und ölbeständig, witterungsresistent und für die Anwendung im Innen- sowie Außenbereich geeignet.

Wesentlich ist auch die Wirkungseigenschaft nach BG Norm DIN 51130  in Verbindung mit einer jederzeit möglichen Erneuerung.

Insgesamt hängt es vom individuellen Fall und der jeweiligen Belastung ab, wie lange ein spezieller Antirutschbelag hält.

Unsere Antirutschbeläge zeichnen sich durch viele Eigenschaften aus:

  • Kunststoffträger, als Sonderausführung leicht formbarer Aluträger
  • Selbstklebend mit hoher Klebkraft
  • rutschhemmende Oberfläche nach Berufsgenossenschaft-Bewertungsgruppe z. B. R 10 V und R 13 V
  • Anti-Slip (BIA-970057)
  • geringe Belagsdicke und somit keine Stolperfalle
  • Befahrbarkeit – geeignet für innen und außen
  • Reinraumfähig
  • Reinigungspad müssen der Bearbeitung mit Bodenreinigungsmaschinen standhalten
  • Barfuß begehbar
  • Lieferbar als abrasive Oberflächen oder nicht abrasive Oberflächen
  • nass begehbar: selbst im Winter bei Nassoberflächen, mit Nassschuhwerk - auch verschmutzt ist das Betreten ausdrücklich erlaubt!

Abhängig vom Material des Antirutschbelages ergeben sich unterschiedliche „Rutschhemmklassen“ ( R 10 V/ R 13 V)  für grobkörnige oder feinkörnige Beläge. Welcher Antirutschbelag für Ihren individuellen Bedarf passend ist, hängt vom Einsatzort, der Belastung und dem gewünschten Grad der Rutschhemmung ab.

  • Die Standardfarbe ist schwarz
  • Für Gefahrenbereich gelb-schwarz, rot-schwarz
  • Für Holzböden, Fliesen u. ä. transparent
  • Als Sonderfarben rot, grün, gelb, blau, marine, weiß
  • Nachleuchtend lindgrün
  • Reflektierend weiß

Zunächst muss der Untergrund gereinigt werden. Nur so ist die Klebkraft des Antirutschbelags gewährleistet. Die Oberfläche muss sauber, trocken, tragfähig und fettfrei sein. Anschließend folgen Sie diesen Schritten:

  1. Belag in passende Größen zuschneiden und Ecken abrunden. Die Zuschnitte sollten nie größer als 1 Meter sein.
  2. Entfernen Sie das Schutzpapier von der Rückseite und drücken Sie den Belag auf den Untergrund an.
  3. Je fester der Anpressdruck, desto besser ist die Haftung.
  4. Walzen Sie den Antirutschbelag von der Mitte aus zu den rändern an, um Lufteinschlüsse zu vermeiden. Verformbare Antirutschbeläge sollten Sie mit einem Gummihammer von der Mitte her anschlagen, sodass sich der Belag genau dem Profil anpasst.
  5. Beim Einsatz im Nassbereich und starker Beanspruchung müssen anschließend die Kanten mit Kantenschutz versiegelt werden. Die Trockenzeit beträgt dabei je nach Temperatur etwa 10 bis 12 Stunden.

Grundierung, Kantenschutz, Andruckroller

Wir liefern Ihnen gerne alles, was Sie für die Verlegung von Antirutschbelägen benötigen: Grundierungen, Kantenschutz und Andruckroller. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Bodenleitlinien aus Kunststoff und Aluminiumkunststoff sowie selbstklebende Antirutschbeläge für Geländer.

Wir bieten Ihnen Antirutschbeläge in unterschiedlichsten Formen:

  • Rollenware von 50 mm bis 100 mm
  • Buchstabenzuschnitte
  • Nummern
  • Schuhe oder Füße
  • Verschiedene Symbole und geometrische Formen
  • Kreise
  • Pfeile

Darüber hinaus stehen wir Ihnen gerne mit individuellen Lösungen für Ihre Anwendung zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an für Ihre Spezialanfertigung.

Für Nasszonen und Barfußbereiche werden nicht abrasive Beläge verwendet. Diese eignen sich für den Innen- und Außeneinsatz, also z. B. Böden in der Lebensmittelproduktion oder der Gastronomie und sterile Bereiche.

Die kleine Oberflächenstruktur ist leicht zu reinigen und verhindert Schmutzeinlagerungen. Die Kanten sind stoßfest und die geprägte Oberfläche ist wasserfest und nicht abrasiv. Das Material ist transparent und farbig erhältlich.

Als spezielle Gefahrenmarkierung kommen Antirutschbeläge mit Fotolumineszenz zum Einsatz. Diese bieten eine normale Rutschhemmung und leuchten nach bzw. reflektieren Licht. Dadurch werden auch im Dämmerlicht entsprechende Gefahrenstellen klar markiert. 

Für die entsprechenden Wandmarkierungen gibt es nicht abrasive nachleuchtende Beläge, z. B. für die Wegführung zum Notausgang im Gefahrenfall.

Neben unseren vielfältigen Antirutschbelägen bieten wir Ihnen zusätzlich Spezialbeläge an:

  • Ablösbares Anti-Rutsch-Band: Ausgerüstet mit nicht-permanentem Klebstoff eignet sich dieser Belag mit normaler Rutschhemmung ideal für Veranstaltungen.
  • Verformbare vorgestanzte Warnstreifen (schwarz-gelb) für Riffelbleche: Diese Warnstreifen können Sie einfach per Gummihammer an die Oberfläche der Riffelbleche anpassen und somit rundum die Kanten versiegeln.
  • Seewasserfestes Antirutschband: Wir bieten Ihnen die passende Ausrüstung für Boote und Schiffe als Rollenware.