Einfach abdichten

Hochwertige Dichtbänder und Dichtbahnen

Zum Abdichten von Fenstern und Türen

Wir bieten Ihnen Dichtbänder und Dichtbahnen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Dabei überzeugen all unsere Produkte mit hervorragender Qualität und einer einfachen Anwendung. Unsere Schaumstoffdichtbänder sind selbstklebend ausgerüstet zum Dichten, Dämpfen und Weichlagern. Vario Dichtfolien sind eine feuchtevariable Baudichtungsmembran. Dabei handelt es sich um ein Band für innere und äußere Abdichtung, z. B. für Luft- und Wasserdichtigkeit im Fenster- und Türenbereich. So machen Sie diese Bereiche ganz einfach innen dichter als außen.

Sämtliche Bewegungen des Baukörpers werden durch eine besondere Dehnbarkeit unserer Dichtbänder und Dichtbahnen abgefedert. Auch bei hoher Beanspruchung lösen sie sich aufgrund von spezieller Selbstklebung nicht vom Untergrund. Aufgrund ihrer hohen Widerstandskraft sind sie auch im Außenbereich problemlos nutzbar. Dadurch wird insgesamt verhindert, dass Feuchtigkeit im Fenster- und Türendichtungsbereich ins Mauerwerk eindringen kann. Das macht unsere Dichtbänder und Dichtbahnen zur perfekten Wahl für den Trockenbau, aber auch für spätere Ausbesserungen und Abdichtungen.

Das Kompriband: die einfachste Lösung zum Abdichten

Das Kompriband ist ein vorkomprimiertes Fugendichtband mit einseitiger Selbstklebung zur Abdichtung von konstruktiv dimensionierten Fugen. Durch seine besonderen Eigenschaften wird es den Anforderungen vielfältiger Einsatzbereiche gerecht: Fenster und Türen, Dach- und Fassade (auch Naturstein), WDVS winddichter Folienanschluss, Innenausbau, Maschinen-, Fahrzeug und Anlagenbau. 

Im komprimierten Zustand bietet es einen wirksamen sowie dampfdiffusionsoffenen Feuchteausgleich und Langzeitschutz von äußeren Fugenabdichtungen gegen Starkregen, Wind, Wärme, Schall, Staub und Zugluft. Sichern auch Sie Ihre Fugen DIN-konform im Innen- und Außenbereich. Ein Band – drei Dichtebenen.

Vielseitige Dichtbahnen und Dichtbändern für jeden Anwendungsfall

  • Butyl-Dichtbänder mit Aluminium- oder Vlieskaschierung, auch doppelseitig klebend
  • Spezial-Dichtungsbahnen/-Folien und Baudichtungsmembranen zur Fenstermontage
  • Hochleistungsverbindungsmontagekleb- und Dichtband, doppelseitig DIN 4108 T7
  • Hochleistungsdichtbänder einseitig
  • Acrylat-Kleber für wasserdichte Verbindung, Luftdichtigkeit, DIN4108-T11
  • Dämmleisten WB 560 zwischen Fenster / Blendrahmen innen und Mauerwerks-Laibung schützen vor Schimmelbefall und Luftundichtigkeit an der Innenfuge zwischen Fenster und Mauerwerk
  • Ganz einfach innen dichter als außen
  • Vorlegebänder selbstklebend aus PE-Schaum, Ausführung mit fest aufkaschierter Folie oder entfernbarem Papierliner
  • vorkomprimierte Dichtbänder selbstklebend 600 Pa
  • threefoam-Multifunktionsdichtband, die schnelle Fugenabdichtung, nur noch ein Band für innen und außen
  • Klebebänder a. doppelseitig permanent klebend auf Basis von Papier WB30345 / T 7, WB30370 / T 7, WB33812 / T 11
  • Reiniger, Sprühprimer, Flüssigfolie
  • Formstanzteile (FST) und Laminate nach Kundenwunsch

Die besonderen Eigenschaften von Dichtbahnen und -bändern

Dichtbänder zeichnen sich je nach Lieferausführung durch hohe Alterungs-/Temperatur-/UV-Beständigkeit und Feuchtigkeitsunempfindlichkeit aus. Darüber hinaus überzeugen das gute Rückstellvermögen, die Beständigkeit gegen Wasser, Öle, Fette, Säuren und diverse Chemikalien sowie das Isolationsvermögen gegen Hitze, Kälte oder Schall.

Dichtungsbänder erfüllen vielseitige Bauanwendungen mit DIN-Normen. Wir bieten Dichtbänder- und bahnen aus folgenden Grundmaterialien an:

PUR, PE, PVC, PO, Gummi, Neoprene, - CR / EPDM, NBR, PET, Keramik, Moosgummi, Mollschaum, Silikonschaum, Kompriband, Butyl, Vlies, Butylkombiniert, Aluminium, Filz

FAQ: Häufige Fragen zu Dichtbahnen und -bändern

Die selbstklebende Ausrüstung ist in der Regel eine Montagehilfe, ausgenommen selbstklebende Verbindungen auf Basis Acrylatkern. Bitte beachten Sie – einseitige Selbstklebung für Dichtungsbänder auf Basis von Zellkautschuk EPDM, Butyl, Naturkautschuk, NBR, SBR, Neoprene, Nitril, Weich-PVC, Moosgummi, PUR sind durch eine Selbstklebung als Montagehilfe ausgerüstet.

Wir übernehmen keine Garantie für die Haftfähigkeit.

Selbstklebend ausgerüstete Produkte im verarbeiteten Zustand unterliegen aufgrund ihrer Beschaffenheit und chemischen Zusammensetzung generell einer begrenzten Haltbarkeit bzw. Lagerfähigkeit. Diese ist unter Umständen deutlich kürzer als die in Betracht kommende kaufverträgliche Gewährleistungsfrist.

Bitte beachten Sie die Gewährleistungsfrist für diese selbstklebend ausgerüsteten Montagehilfe-Teile von maximal 9 Monaten.

Bei der bestätigten Dicke handelt es sich um die reine Werkstoffdicke ohne Selbstklebeausrüstung.

Die Oberflächen sollen sauber, trocken, und fest sein. Lose Teile sowie Staub sind möglichst zu entfernen. Die Lagertemperatur sollte nicht unter 10 °C liegen. Die Verarbeitung im Werkstoff oder der zu verklebende Oberfläche soll höher als 10 °C maximal 30 °C sein.

Werden Verklebungen in Verbindung mit Luftdichtheit ausgeführt, müssen nachstehende Punkte beachtet werden: Neubau-/Sanierungsgebäude im Bestand nach DIN 4108 T.7 Luftdichtheit (DIN EN ISO 9972:2018-12) und DIN 4108 T.11.

Durch den verstärkten Wärmeabfluss an der Fensterwand und Laibung erhöht sich der Wärmeverlust, wodurch sich raumseitig niedrige Oberflächentemperaturen ergeben. Dies kann ggfs. zu Problemen wie Schimmel oder Feuchtigkeit führen.

Abhilfe schaffen hier neue Fenster sowie zusätzliche Dichtbahnen und -bänder. Die energetische Sanierung der Gebäude im Bestand ist notwendig, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Die umlaufende Luftdichtheitsebene und der Feuchteschutz sind nach der DIN 4108 T. 7 (DIN EN ISO 9972:2018-12) / DIN 4108 T.11 zu erfüllen.

Die mangelhafte Tätigkeit stellt einen Verstoß gegen die anerkannten Regeln der Technik dar, seit die DIN 4108 Teil 7 (DIN EN ISO 9972:2018-12) mit Beiblatt 2 am 31. Juli 1998 im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde. Dieser Grundsatz wurde explizit in der GEG mit Datum 01.11.2020 erneut festgeschrieben.

DIN 4108 T 11 ist die Mindestanforderung von Kleberverbindungen mit Klebebändern und Klebemassen zur Herstellung von Luftdichtschichten. Sie beschreibt die Eigenschaft der Haltbarkeit für eine Langzeit-Nutzungsdauer von Bauprodukten oder Baukonstruktionen, ohne Versagen der Unterschreitung der Mindestanforderung.

Die Luftdichtschicht muss immer schimmelpilzbeständig sein, wenn Arbeiten an den betreffenden Gewerken Boden, Wand und Decke ausgeführt werden. Die Luftdichtschicht muss also weder im Werksvertrag noch in einer Baubeschreibung oder im Kaufvertrag explizit vereinbart werden und stellt immer eine geschuldete Leistung dar.

Selbst bei Einhaltung der Grenzwerte zur Luftdichtigkeit sind lokale Fehlstellen in der Luftdichtheitsschicht möglich, die zu Feuchteschäden durch Konvektion führen können. Die Einhaltung der Grenzwerte ist somit kein hinreichender Nachweis für die sachgemäße Planung und Ausführung eines einzelnen Konstruktionsdetails, beispielsweise eines Anschlusses oder einer Durchdringung, solange Nachbesserungen ausgeführt werden.

Für eine dauerhafte Verklebung auf niederenergetischen Oberflächen sind ausschließlich Acrylatkernklebebänder einzusetzen. Alle anderen Klebebänder werden i. d. R. als Montagehilfe bezeichnet.

Unser Produktfinder nennt Ihnen unter dem Begriff Raumdichte kg / m³ in Bezug auf die DIN 53571 das Raumgewicht, wobei z. B. 30 kg / m³ ein geringes Raumgewicht und 130 kg / m³ ein hohes Raumgewicht darstellt.